Wer keine Stelle hat findet kaum Akzeptanz
Gesundheitliche Probleme und kein Job: Acht lange Jahre drehte sich Peter Fuchser in der Abwärtsspirale. Mit Hilfe des SAH konnte er sich daraus befreien und blickt heute optimistisch in seine berufliche Zukunft.
PDF Download
Der Austausch hat mir gut getan
Philip Ottiger hatte die Hoffnung auf eine Lehrstelle schon aufgegeben. Bis ihn die Gemeinde beim Arbeitsintegrationsprogramm SAH INTEGRO anmeldete. Er hatte Glück und erhielt nach einem Arbeitseinsatz im selben Betrieb eine Lehrstelle als Gestalter Werbetechnik.
PDF Download
Meine Ausbildung will ich auf jeden Fall beenden
Eigentlich wollte Sarah Kammerhuber so schnell wie möglich nach Thailand auswandern. Dass sie als 16-Jährige Mutter wurde, wirbelte ihren Lebensplan ganz schön durcheinander.
PDF Download
Der Weg zum Beruf in der Schweiz
In der Industriehalle von Top Events geht es geschäftig zu und her. Die Firma vermietet vom Weinglas bis zum Partyzelt alles, was es für einen Grossanlass braucht. Das Material wird hier in Ostermundigen gelagert und gerüstet. Dies ist der Arbeitsplatz von Fitsum Berhane aus Eritrea und Salah Aldin Peker aus Syrien. Die beiden Männer haben eine ähnliche Geschichte.
PDF Download
Auf Facebook teilen
Spenden Sie dem Regionalverein Ihrer Wahl!


Gesundheitliche Probleme und kein Job: Acht lange Jahre drehte sich Peter Fuchser in der Abwärtsspirale.



 


Mehr als 40 Prozent  der langzeitarbeitslosen Personen sind über 50 Jahre alt.




 


Wir vom Schweizerischen Arbeiterhilfswerk (SAH) bauen Brücken, um Menschen in die Arbeitswelt und die Schweizer Gesellschaft zu integrieren. 


 
Video: Making of